Start

  • Wolfgang Wettstein gewinnt den Zürcher Krimipreis 2017

    Mit seinem packenden Krimi »Feuertod am Sechseläuten« hat Wolfgang Wettstein die Jury des Zürcher Krimipreises überzeugt. Auf der stimmungsvollen Preisverleihung vom Donnerstag 22. März hat er den mit 3000 Franken dotierten Preis entgegen genommen.

    Mit dem Zürcher Krimipreis wird jeweils der beste Kriminalroman gewürdigt, «der in der Stadt oder dem Kanton Zürich spielt, spannend geschrieben ist und das Lokalkolorit überzeugend widergibt». Die Preisverleihung findet jeweils im März statt.

               
  • Harald Marburger für Glauser-Preis in der Sparte »Debüt« nominiert

    Harald J. Marburger ist mit seinem ersten Kriminalroman »Totengräberspätzle« für den Glauser-Preis in der Sparte »Debüt« nominiert. Die Jury des Preises hebt die besondere Qualität des Autors hervor: 

    »Harald J. Marburger treibt in Totengräberspätzle mit aller Konsequenz das Genre des Regionalkrimis auf die Spitze. Seine Figuren sind wunderbar skurril, seine gekonnt eingesetzte Sprache unterstützt die ausgefallene Handlung auf der schwäbischen Alb. Mit seinem humorvollen Debüt verlässt der Autor alle festgetretenen Pfade.«

    Der Glauser-Preis wird jährlich im Rahmen der »Criminale« verliehen, die 2018 vom 2. bis zum 6. Mai in Halle (Saale) stattfindet.

     

                
  • Unsere Vorschau für das Frühjahr 2018

  • Der Emons Verlag macht deutsche Krimis in Italien populär

     

     

    Südlich der Alpen sind Krimis aus Deutschland gefragt wie nie. Immer mehr Autorinnen und Autoren erscheinen dort mit ihren Titeln - begleitet von einem außerordentlich positiven Medienecho. Gialli Tedeschi, Krimis aus Deutschland, sind der große Trend auf dem italienischen Buchmarkt. Mitverantwortlich dafür: Der deutsche Verleger Hejo Emons.

    Zum Artikel

     

     

     

     

     

aktuelle Neuerscheinungen:

  • Andrea Livnat, Angelika Baumgartner: 111 Places in Tel Aviv That You Shouldn't Miss

    Tel Aviv is known for two things above all: its Bauhaus architecture and its nightlife. Both are wonderful, but represent only a small part of this many-faceted city. Often called the Big Orange, for many people this white city on the sea is a synonym for innovation and diversity, but in many ways it is astonishingly provincial, orderly and family-friendly. Tel Aviv has few classic sights to see. If you want to get to know the city really well, you simply have to walk its streets. 111 Places in Tel Aviv That You Should Not Miss shows you the way.

    weiterlesen

    soeben erschienen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Buchsuche

Regionen

Krimi-Programm

Krimi-Reihen

Unser Partnerverlag
in Italien:

emonsaudiolibri
·